General

Während Ihr Baby die Welt erkundet!

Während Ihr Baby die Welt erkundet!



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wissenschaftler, die an Babys forschen, machen manchmal sehr interessante Experimente. Zum Beispiel Drehstuhlarbeit. In diesem Experiment sitzen die Babys viermal pro Woche in einem Drehstuhl und drehen sich zehnmal um jeweils einen Kreis. Experten, wenn die Babys zurückkommen, um den Stuhl zu stoppen, dann wieder umdrehen. Babys lieben dieses Experiment. Nach jeder Runde lachen sie und wollen weitermachen. Experten kamen zu dem Schluss, dass ein Kind nach dieser Übung seinen Gleichgewichtssinn üben kann. Die Reflexe und Grundbeweglichkeit der Babys in der Studie sind offensichtlicher als bei anderen Kindern. Darüber hinaus wurde die Bedeutung der Sinne für die gesunde Entwicklung von Kindern aufgezeigt. Neben dem Gleichgewichtssinn, um den sich Wissenschaftler in den letzten Jahren gekümmert haben, ist der Geruchs-, Tast-, Geschmacks-, Hör- und Sehsinn von entscheidender Bedeutung. Ohne sensorische Wahrnehmung würden Babys nicht wissen, was zu tun ist. Sinnesorgane helfen Babys zu überleben. Während der Geburt entwickelten sich die Augen, Ohren und der Geschmacks- und Geruchssinn des Babys, um Informationen zu sammeln und über Nervenenden an das Gehirn zu übertragen. Die Nerven im Gehirn sammeln und sortieren die Informationen. So entsteht im Kopf des Babys eine Datenbank. Das Kind beginnt ein Bild seiner Umgebung zu zeichnen, das aus vielen Details besteht. Zum Beispiel beginnt das Baby, die Mutter an Geruch und Geräusch zu erkennen. Gleichzeitig, wenn ihre Mutter sie festhält, erkennt sie sie mit einem Tastsinn. Einige Wochen später beginnt sein Gehirn gut genug zu sehen, um ein optisches Bild zu zeichnen. Neugeborene können nicht klar sehen und keine Details wahrnehmen. Um die Objekte der Welt kennenzulernen, müssen sie mit ihren Sinnen erfahren. Forscher zeigen, dass kleine Kinder, die alle Sinne entwickeln, besser lernen können. Aus diesem Grund sollten Eltern die sensorische Entwicklung ihrer Kinder unterstützen. Sie sollten mit ihnen spielenhörenWie machen die Perlen in der Flasche Geräusche? Babys lieben klingendes Spielzeug. Weil ihre Sinne bereits entwickelt sind. Je komplexer die Töne, desto besser. Sie können Geräusche in verschiedenen Tönen erkennen. Bis zum Alter von fünf Jahren benutzen sie ihre Ohren mehr als ihre Augen.BerührungWas fühlen sie? Babys empfindlichste? sensorische Organhaut. Durch Berühren eines Objekts können sie das Bild dieses Objekts visualisieren. So Babys; Wenn sie die Bilder sehen, berühren sie sie mit ihren Händen, Lippen und Zungen. Kinder wollen nicht nur berührt werden, sondern auch berührt werden.SchmeckenWie schmeckt deine Hand? Babys saugen alles, was sie in den Mund bekommen. Neugeborene mögen Süßigkeiten. Deshalb lieben sie Muttermilch. Sie mögen keine sauren und bitteren Aromen. Im vierten Monat, mit der Entwicklung ihres Geschmackssinns, beginnen sie, salzige Dinge zu genießen. BalanceWas bewegt sich dort? Babys lieben es, in einer Hängematte zu schwingen. Auf diese Weise spielen die Gleichgewichtssinne eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der mentalen und neurologischen Entwicklung. Je mehr Bewegung er durch Schütteln, Springen oder Drehen ausführt, desto besser ist sein Gleichgewicht. So können zukünftige Lernschwierigkeiten ab heute verhindert werden. AnsichtWas zum Teufel ist das? Was für eine faszinierende Feder, die auf deiner Hand gleitet. Die schwächsten Sinnesorgane nach der Geburt sind die Augen. Aber innerhalb von drei Monaten entwickeln sich diese Sinne und sie verfolgen alles mit ihren Augen. Ein Jahr später ist sein Sehvermögen fast so weit fortgeschritten wie das eines gesunden Erwachsenen. Der Sehsinn nimmt im Vergleich zu anderen Sinnen den größten Platz im Gehirn ein. GeruchWas riecht Babys lieben es zu riechen. Sie riechen Leute; Eltern und Geschwister an ihrem Geruch erkennen. Der Geruch von Menschen oder Gegenständen, denen sie vertrauen, einschließlich sich selbst, beruhigt sie. Deshalb lieben sie Plüschtiere.Was mag dein Baby?In den ersten sechs Monaten: • Rote, blaue, gelbe und grüne Socken, gefüllt mit Kugeln, Messing, Baumwolle. • Perlenketten. • Farbige Luftballons, die Sie an der Seite des Bettes zeichnen, um sie zu berühren und anzusehen. • Sie sollten die Glocken läuten und das raschelnde Papier. • Auf einem großen Bettlaken schwingen. • Kleine Plüschtiere an dem über das Bett gespannten Seil aufhängen.Im zweiten Halbjahr:• Tanzspielzeug • Tanzen mit dem Rhythmus der Musik auf dem Schoß der Mutter und Spielen mit den Fingern • Drücken der Glocke und der elektrischen Tasten • Berühren von Metall, Leder, Kunststoff, Samt, Sandpapier • Blumen, Obst oder Gemüse zum Schnüffeln • Spielzeug zum Schieben .


Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos