Baby-Entwicklung

Alter 2-Syndrom und Ängste

Alter 2-Syndrom und Ängste

2-3-Alters-Syndrom

Während die Ängste von Kindern oft unangemessen und unrealistisch erscheinen, ist die Welt voller realer und imaginärer Bedrohungen für Kinder.

Trennung von den Eltern, schlafen im Dunkeln, die Rächer betreten den Raum ...

Weißt du was? Einige Bedenken sind gesund, weil es der Sicherheit des Kindes dient, indem es dafür sorgt, dass es vorsichtig ist. Sogar das Baby hat instinktiv Angst vor Stürzen und lauten Geräuschen.

Ängste verschwinden oft spontan, wenn das Kind wächst. Wenn diese Ängste jedoch bestehen bleiben und das Kind in vollem Umfang beeinflussen, braucht Ihr Kind Ihre Hilfe, um sie zu überwinden. An dieser Stelle ist es sehr wichtig, dass Sie Ihr Kind beobachten und seine Bewegungen und Ängste verstehen.

Sie können Lösungen für die Herausforderungen finden, die sich Ihnen stellen, wenn Sie sich diese Veröffentlichung zur Mutter-Baby-Beziehung (0-2 Jahre) ansehen:

Was sind die Symptome eines 2-3 Jahre alten Syndroms?

Kinder im Alter von 2 und 3 Jahren sind stark von ihren Gewohnheiten abhängig.

Jedes ungewöhnliche Bild oder Geräusch kann zu Panik führen. Sogar der plötzlich betriebene Staubsauger kann Angst machen, denn obwohl er seine Umgebung kennt, versteht er nicht ganz, was los ist.

Wenn Sie Ihr Baby und seine Ängste verstehen wollen, können wir Ihnen ein Beispiel geben:

Obwohl er weiß, dass der Staubsauger das Haus säubert und den Staub ansaugt, kann er nicht sicher sein, dass er ihn auch nicht ansaugt.

Die Ängste von Kindern in diesem Alter keimen mit einer schlechten Erfahrung. Zum Beispiel kann ein Kind, das plötzlich wegen eines plötzlich explodierenden Ballons an seinem Geburtstag weint, Angst vor allen Ballons haben.

Wie behandelt man Kinder mit 2-3 Jahren Syndrom?

Detective

Wenn Ihr Kind Ihnen nicht sagen kann, warum es Angst hat, lesen Sie die Tipps.

Beispiel: Als die Mutter bemerkt, dass ihr zweijähriges Kind während des Anziehens Angst hat, stellt sie fest, dass das Problem nur ein zugeknöpftes Hemd ist, nachdem sie es eine bestimmte Zeit lang beobachtet hat. Da das Kind sich noch nicht aufknöpfen kann, fühlt es sich an das Hemd gebunden.

Seien Sie kreativ

Sie können Wege finden, wie Ihr Kind sich durch Ausprobieren sicher fühlt. Je visueller Ihr Weg für dieses alte Kind ist, desto erfolgreicher werden Sie.

Beispiel: Wenn Ihr Kind Angst hat, von dem Loch in der Wanne verschluckt zu werden, können Sie das Loch mit einem Lappen verstopfen.

Ändern Sie die Sichtweise Ihres Kindes!

Wenn es ihm reicht, den Schatten des Käfers zu sehen, um zu schreien, Bücher zu lesen, Geschichten über harmlose Insekten zu erzählen und Insektenbilder mit ihm zu malen. Wenn Ihr Kind keine Angst mehr vor Insekten hat, kann es seine Angst vor echten Insekten überwinden.

Lösche falsche Gedanken!

Haarschnitt ist nicht etwas zum Wachsen, weil das Haar nicht schmerzt, wissen Sie, der Friseur wird nicht an Ihrem Ohr blinzeln. Ihr Kind hat weniger Angst, wenn es die richtigen Informationen erfährt.

Kinder 4-5 Jahre

Die Ängste des Vorschulkindes werden komplexer, wenn es beginnt, abstrakte Themen zu verstehen. Die Spiele, die der Verstand so oft spielt, wie die Augen sehen können, lassen sie fürchten. In diesem Alter beginnt das Kind Angst vor den Monstern unter dem Bett zu haben und was mit ihm geschehen wird, wenn Mutter und Vater gehen.

Daher ist diese Altersperiode auch die Zeit, in der Albträume am häufigsten gesehen werden. Für den Vorschulkind, der noch nicht zwischen Realität und Imagination unterschieden hat, sind seine nächtlichen Alpträume sehr real.

So behandeln Sie Ihr 4-5-jähriges Kind

Beantworten Sie seine Fragen sorgfältig

Was das Kind am meisten beunruhigt, ist darüber nachzudenken, was passieren könnte.

Wenn er Angst bekommt, wenn er „Aufmerksamkeitshund dort“ sieht, erklären Sie das Verhalten des Hundes, um ihn zu beruhigen. Anstatt jedoch zu sagen: „Der Hund schadet Ihnen nicht kurz, ziehen Sie eine ausführlichere Erzählung vor: Der Hund bellt, weil die Hunde so reden

Wissen, wie Sie auf Ihren Albtraum reagieren

Beruhige dein Kind, wenn es Alpträume hat, aber lass es nicht mit dir schlafen, zum Beispiel nachts. Es ist am besten, ihn kurz zu trösten und wieder ins Bett zu legen, sonst werden Sie seine Angst bestätigen.

Positive Beispiele zeigen

Wenn Ihr Kind Angst vor dem Karussell hat, können Sie seinem älteren Bruder ein Beispiel geben, ohne Druck auszuüben, oder einem Kollegen, der das Karussell ohne Angst genießt. Jemanden zu sehen, mit dem er sich identifizieren kann, kann ihn ein wenig ermutigen, indem er sich seiner Angst stellt.

Respektiere deine Gefühle

Sich über die Ängste des Kindes lustig zu machen oder es zu einer beängstigenden Situation zu zwingen, schlägt oft fehl. Aber es wäre nicht richtig, ihren Ängsten zu viel Aufmerksamkeit zu schenken; er kann sich wirklich davon überzeugen, dass er in Gefahr ist.

Beispiel: Wenn Ihr Kind jedes Mal ausflippt, wenn der Blitz aufblitzt, unterdrücken Sie Ihre aufsteigenden Emotionen, z.

Denken Sie daran, auch wenn sie noch sehr klein sind, sind die Dinge, die sie erleben, möglicherweise nicht so klein. Achten Sie darauf, sie zu verstehen, einen Sinn zu ergeben und sich ihren Problemen mit einer Lösung zu nähern.